Stacks Image 3


ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG:
«THE KABUL CARDS»



Filmvorführung und Diskussion
mit der Regisseurin SADAF FETRAT


Filmsprache: Persisch / mit englischen Untertiteln –
Diskussion in englischer Sprache
Mittwoch, 7. März 2018, 18.30
Universität Zürich, Rämistrasse 71
Raum KOL-E-18


Download Flyer

Aus Anlass des Internationalen Frauentages 2018 laden die Unigruppe Zürich und die Frauengruppe Zürich von Amnesty International zu einem besonderen Abend ein: Wir zeigen den Film «The Kabul Cards» der Regisseurinnen Sahar Fetrat, Nargis Azaryun und Sadaf Fetrat. In der anschliessenden Diskussion wird Sadaf Fetrat von der Arbeit am Film und aus ihrem Leben in Kabul berichten.
The Kabul Cards

Ansichten Kabuls, von einem Dach aufgenommen: eine grüne Stadt mit hohen Gebäuden, teilweise im Wiederaufbau. Dann ein Café, in dem junge Frauen miteinander sitzen. Auf der Strasse herrscht eine angespannte Stimmung, Waffengewalt
gehört zum Alltag – doch auch Kinder, die Gedichte rezitieren, Frauen, die marschieren, um gegen die allgegenwärtige sexuelle
Belästigung auf der Strasse zu protestieren.
Drei junge Frauen, damals noch im Teenageralter, haben mit Handkameras einen Dokumentarfilm mit dem Titel «The Kabul Cards» gedreht, der auch die andere Seite von Afghanistans Hauptstadt zeigen will.
«Our biggest aim is to change the perspective about Afghanistan – only wars are shown in movies, there is very little of civilian life.»